BC Bodolz 1973 e.v.

Herzlich Willkommen


Großer F-Jugend-Spieltag in der Bichelweiher-Arena

Das Glück der Tüchtigen hatten die fleißigen Eltern, Betreuer und zahlreichen Kinder beim diesjährigen Frühlingsspieltag in Bodolz mit dem Wetter. Tolle Spiele, zahlreiche Tore und das alles bei einem Stück Kuchen und einer gemütlichen Tasse Kaffee in unserer schönen Natursportanlage am Bichelweiher.

Herzlichen Dank an das HENOBO-Organisationsteam Johannes Enderle, Marcus Klauenberg, Ben Sommer, Patrick und Simon Bruderhofer.

Ein Tag an dem es kleine und große Gewinner gab. Wir freuen uns schon auf das nächste Mal.

 


Hinterlasse einen Kommentar

Frühjahrsputz am Sportplatz und eine lang ersehnte Rückkehr

Da hat man bei der Planung ja mal richtig Glück mit dem Wetter gehabt: strahlender Sonnenschein nach gefühlt ewig dauerndem Regen.

Heute ist nicht nur der Frühling wieder zurück gekommen, sondern noch „jemand“ anderes, mit dem man positive Erinnerung verbindet: der seit einem halben Jahr verschollene Spielball vom Sieg gegen den FC Dostluk. Noch prall gefüllt und vom Winter verschont, hat er in einer Astgabel ausgeharrt.

Durch den parallel stattfindenden Funkenaufbau war unser Aufräumteam etwas reduziert, aber mit genug Manpower konnte man dem Gestrüpp und Unrat dann doch gut Herr werden.


Hinterlasse einen Kommentar

Der Funken steht und ist bereit für viele Besucher heute Abend

Nachdem er letztes Wochenende wegen Sturmwarnung abgesagt wurde, haben der BC Bodolz und die Feuerwehr  Baum um Baum aufgeschichtet und für heute Abend den Funken bereit gemacht.

Danke an alle Helfer von letzter und dieser Woche – wir freuen uns schon auf später.

Start ist um 18:30 Uhr am Hoyerberg an der Straße „Auf der Egg“.


Hinterlasse einen Kommentar

Der Sparclub Bodolzer Dorfstüble ermöglicht dem Fußballnachwuchs einen Ausflug zum Bundesligaspitzenspiel

Am Samstag, den 02. März machten sich 20 Kinder der E-Jugend der SGM Hege Nonnenhorn Bodolz mit 6 Betreuern auf den Weg nach Friedrichshafen. Ziel war das Bundesliga Spitzenspiel des aktuell Tabellenersten Alpenvolleys Haching gegen den Rekordmeister VfB Friedrichshafen. Für die Kinder war es mal eine völlig andere Sportart.

Wir waren schon früh in der Halle um bereits beim Aufwärmen mit dabei zu sein. Die Plätze waren nahe am Spielfeldrand und man konnte die Spieler sehr genau beobachten. Dehnübungen, Warmspielen, Einschlagen und dann ging es los. Die Halle war inzwischen fast voll und die Stimmung hervorragend. Trommler vom VfB brachten die Halle mit Sprechchören auf „Betriebstemperatur“. Die Kinder machten begeistert mit und feuerten die Spieler an.

Volleyball ist ein schnelles und technisch anspruchsvolles Spiel. Es wird auf 3 Gewinnsätze gespielt, jeder Satz geht bis 25 Punkte. Im ersten Satz waren die Gastgeber aber nicht richtig wach und unterlagen klar mit 15:25 Punkten. Dann drehte der VfB aber mächtig auf. Der zweite und dritte Satz ging an die Häfler. Die Fußballkids waren begeistert und machten mächtig Stimmung. Die Halle feierte jeden Punkt der Spieler. Sehr zur Überraschung aller, ging leider der vierte Satz dann wieder klar an Haching. Der entscheidende fünfte Satz, der sogenannte Tie-Break, musste her. Hier wird nur bis 15 Punkte gespielt. Keine der beiden Teams konnte sich absetzen. Es lag kurz vor Schluss sogar der VfB in Front. Doch dann eine klare Fehlentscheidung des Schiedsrichters und zwei Leichtsinnsfehler: Das Spiel war verloren! So knapp war es.

Natürlich war die Enttäuschung groß, aber die Kinder waren von der Atmosphäre und dem spannenden Spiel total begeistert. Auch die vielen fairen Gesten konnten die Kinder mitnehmen, z.B. nach dem Spiel Abklatschen beim Gegner, gegenseitiges Anfeuern im Team, wenn mal was daneben ging, usw. manchmal verliert man halt auch…

Nach etwas über drei Stunden haben wir die Halle wieder in Richtung Heimat verlassen. Die Kinder waren immer noch aufgeregt aber auch müde aufgrund der späten Stunde.

Für alle sicherlich ein tolles Erlebnis und wieder Motivation für die anstehende Fußballsaison.

Und alle Kinder bedanken sich ganz herzlich beim Sparclub Bodolzer Dorfstüble, die uns durch die Spende der Eintrittsgelder erst diesen Ausflug ermöglicht haben.

Wolfgang Rehfuß